• Schnellsuche freie Zimmer Pfeil nach unten

Feuersteinfelder bei Neu Mukran Halbinsel Jasmund und Umland

Feuersteinfelder bei Neu Mukran

Steinernes Meer

Südlich von Neu Mukran befinden sich in der Schmalen Heide, einer Nehrung zwischen Neu Mukran und Binz, die sogenannten Feuersteinfelder. Bei dem auch als Steinernes Meer bezeichneten Areals handelt es sich um ein Geröllfeld aus feuersteinführenden, meist jura- und kreidezeitlichen Kalksteinen, die aus dem Kreide-Kliff der Halbinsel Jasmund herausgewittert wurden. Das seit 1935 unter Naturschutz stehende, etwa 40 Hektar große Gebiet wird von einem Kiefernwald umrahmt und hat sich seitdem mit Bäumen, Sträuchern und Pflanzen ziemlich ungestört entwickelt. Einzäunungen und Wildbesatz sollen dazu beitragen, dass die Feuersteinflächen vor einer zu starken Vegetation überwuchert werden.

Feuersteinfelder bei Neu Mukran

18546 Sassnitz OT Neu Mukran